Vorteile Fahrradträger AHK

Vorteile von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung

In den letzten Jahren erlebt das Fahrrad eine ungeahnte Popularität. Neben dem Urban-Biking in der Stadt ist es auch ein geschätztes Fortbewegungsmittel in der Freizeit und während des Urlaubs. Darüber hinaus erlebt auch der Radsport vom Radrennen bis zum Mountain-Biking eine ständig wachsende Popularität - nicht zu vergessen die voll im Trend liegenden E-Bikes und Pedelics sowie das Urban-Biking. Ob nun Sport, Freizeit oder Urlaub - oft müssen die Fahrräder erst einmal mit dem Auto zum Zielort gebracht werden und die Anschaffung eines Fahrradträgers wird überlegt.

Die unterschiedlichen Fahrradträger-Systeme für Autos

Fahrradträger für das Auto gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen: zum Befestigen auf der Deichsel von Wohnanhängern, Dachträgersysteme für Pkws sowie Hecksysteme. Die Heckfahrradträger wiederum lassen sich in Modelle unterscheiden, die am Fahrzeugrahmen befestigt werden und solche, die einfach in die Anhängekupplung eingerastet werden. Dachsysteme heben sich besonders hervor durch eine ganze Reihe von Nachteilen. Zunächst müssen die Fahrräder auf das Dach gehievt werden, weshalb dieses Trägersystem für Pedelics und E-Bikes schon nicht mehr infrage kommt. 

Welches System bietet besten Komfort und Sicherheit

Dazu kommen unangenehme Fahrtwindgeräusche und schlechte Luftwiderstandswerte, was zu einem hohen Kraftstoffverbrauch führt. Hecksysteme, die am Rahmen des Fahrzeugs befestigt werden, sind zumeist sehr aufwendig zu montieren, teilweise werden zwei Personen und viel Zeit benötigt. Außerdem muss man auch unter das Heck des Autos, um die Befestigungspunkte mit dem Träger zu verbinden. Heckträger für Anhängekupplungen hingegen stellen ein Schnellmontagesystem dar. Der Fahrradträger wird auf den Kugelkopf der Anhängerkupplung aufgesteckt und rastet eigenständig ein. Selbst inklusive der Fahrradmontage von drei Fahrrädern ist das System binnen einer halben Stunde abfahrtbereit montiert.

Neben dem Komfort sollte jedoch gerade die Sicherheit ein zentrales Auswahlkriterium sein. Automobilclubs und renommierte Automagazine führen immer wieder unabhängige Tests durch. Gerade die günstigen Fahrradträger kommen in Grenzsituationen wie bei plötzlichem Abbremsen, Ausweichmanövern oder bei Bodenwellen und Schlaglöchern schnell an ihre physikalischen Belastungsgrenzen. Teilweise brechen sogar Teile des Trägers und schleifen auf dem Asphalt mit oder Fahrradträger lösen sich. Die reinen Dachträger wiederum stellen den Autobesitzer vor ganz andere Probleme. Sind die Fahrräder erst einmal mühsam auf das Dach gehoben, müssen sie besonders sicher befestigt werden.

Denn an den Fahrrädern auf dem Dach wirken besonders massive Kräfte wie Fahrt- und Querwinde. Die sind besonders gefährlich, da man das Fahrzeug beispielsweise auf Brücken plötzlich in diese Querwinde fährt. Sicherlich hat der eine oder andere Autofahrer dieses Phänomen insbesondere auf Autobahnbrücken erlebt - selbst ohne die zusätzlichen Fahrräder auf dem Dach ist diese Situation für viele Fahrer eine besondere Herausforderung. Es muss schnell und sicher regagiert werden. Die permanenten Kräfte wirken aber auch auf die sichernden Gurte. Immer wieder kommt es vor, dass sich vermeintlich erstklassig gesicherte Fahrräder plötzlich zum Teil lösen und dann halbwegs vom Auto hängen.

Vorzüge von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung

Diese Situation ist natürlich ausgesprochen gefährlich für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. Darüber hinaus führt eine solche Situation zu unangenehmen Schäden am Auto als auch den Fahrrädern. Dachträgersysteme reichen damit nicht ansatzweise an die enorme Sicherheit von Hecksystemen heran. Schnellmontage-Systeme zum Aufstecken bieten ergänzend zahlreiche Vorzüge von fest installierten Heckträgern, wie bereits eingangs zu lesen war.

Das sind die hauptsächlichen Gründe, weshalb wir als leidenschaftliche Fahrradfahrer eine Webseite publizieren, die das hohe Sicherheitspotenzial und den ebenso so hohen Bedienungskomfort von Kupplungsträger-Systemen ins Bewusstsein der Menschen rufen möchte. Schließlich wollen wir schon auf der Fahrt Vorfreude auf die Fahrradtouren genießen und nicht Angst haben müssen, dass der Transport zum Risiko wird.