EUFAB Luke

Testbericht Fahrradträger EUFAB 11514 Luke

Die Wahl des optimalen Fahrradträgers für Anhängerkupplungen hängt sicherlich stark von den persönlichen Anforderungen ab. Wird der Träger nur hin und wieder benutzt, ist ein kompakter, platzsparender Kupplungs-Fahrradträger ausreichend. Werden maximal drei Räder oder zwei schwerere E-Bikes oder Pedelics transportiert, ist ein Träger für drei Fahrräder gut geeignet, mit einem Adapter kann dann sogar noch ein viertes Rad mitgenommen werden.

Ist der Fahrradträger allerdings regelmäßig bei einer vierköpfigen Familie oder für mehrere Mountainbikes im Einsatz, lohnt auch die Anschaffung eines vollwertigen Fahrradträgers für bis zu vier Räder. Hier sticht besonders der EUFAB Luke 11514 aufgrund seines angenehmen Preises hervor. Daher haben wir das Anhängerkupplungssystem entsprechend getestet.

EUFAB 11514 Luke Fahrradträger für Anhängerkupplung
EUFAB 11514 Luke

Das AHK-Radträgersystem Luke von EUFAB: die technischen Daten überzeugen

Schon die Produktbeschreibung des Fahrradträgers "Luke" von EUFAB hört sich vielversprechend an. Der Träger besitzt einen Schnellverschluss für die Anhängerkupplung. Am markantesten ist wohl die Materialwahl von EUFAB, denn während andere Hersteller auf Aluminium setzen, verwendet EUFAB für den Träger "Luke" hochfesten Stahl. Damit gerät der Träger zwar nicht so schnell an seine Belastungsgrenzen und stellt sich auch wesentlich sicherer für vier Fahrräder mit einem Gesamtgewicht von bis zu 70 kg dar.

Allerdings ist das höhere Gewicht von 20 kg durchaus realistisch. Dass der Radträger nicht schwerer ist, liegt wohl an den Bügeln, in denen die Räder der Bikes eingestellt werden. Dazu kommt ein Rahmenhalter, und typisch für viele Fahrradträger Spanngurte. Der EUFAB-Radträger ist nicht auf ein fünftes Fahrrad erweiterbar und wir konnten auch keine explizite Herstellerfreigabe für E-Bikes oder Pedelics finden. Aber wir wollen den Träger sowieso für zwei Fahrräder für Erwachsene und zwei Kinderfahrräder bzw. für drei bis vier Mountainbikes nutzen.

EUFAB verwendet für den Träger Luke hochfesten Stahl
EUFAB verwendet für den Träger Luke hochfesten Stahl.
Max. Anzahl Fahrräder: 4
Max. Nutzlast: 70kg
Max. Gewicht pro Fahrrad: n.a.
Geeignet für Elektrofahrräder: ja
Abmessungen: 114 x 85 cm
Gewicht: 20 kg
Geeignet für Rahmengrößen: 22-80 mm
Fahrrad Diebstahlsicherung: nein
Träger Diebstahlsicherung: ja
Abklappbar: ja
Rücklichter: ja
Steckeranschluss: 13-pin
Material: Stahl
TÜV/EuroBE geprüft: ja
Besonderheiten: inkl. Kombi-Stecker
7- auf 13-polig

Das Unboxing

Die Lieferung des Fahrradträgers war wirklich außergewöhnlich schnell und schon kann es an das Auspacken des Trägers gehen. Uns fällt auf, dass die "Ordnung" im Karton etwas durcheinander ist, also eher wirr. Also legen wir uns sämtliche Einzelteile erst einmal zurecht. Die einzelnen Teile machen allesamt einen hochwertigen Eindruck und auch das Design in Verbindung mit den schicken Rückleuchten ist stimmig.

Der Fahrradträger wird wohl an all unseren Fahrzeugen ein gutes Bild machen. Der nun folgende Zusammenbau gestaltet sich doch etwas aufwendiger als gedacht, was aber nicht ins Gewicht fällt - schließlich haben wir bewusst einen vollwertigen, großen Fahrradträger gewählt. Der ist folglich nicht nur deutlich stabiler, sondern eben auch etwas aufwendiger zu montieren. Doch mit etwas Geschick und einer guten halben Stunde Zeitaufwand ist der AHK-Träger komplett montiert.

Nun soll der EUFAB Luke auf die Anhängerkupplung eines SUVs gesetzt werden. Schon beim Transport vom Haus zum Fahrzeug ist es gut, zu zweit zu sein. Bedingt durch seine aufgebaute Größe von 114 x 85 x 65 cm und einem Gewicht von 20 kg, ist der Träger doch etwas sperrig. Auch die Montage auf die AHK wird zu zweit etwas erleichtert. Es ist beinahe schon überraschend, wie einfach die Schnellsicherung fest in den Kugelkopf des Anhängerhakens einrastet - absolut ein Pluspunkt.

Montage an das Auto

Nun sollen die Fahrräder auf den Träger montiert werden. Zunächst haben wir die Idee, erst die schweren Fahrräder und dann die Kinderräder zu montieren. Allerdings - ohne zu weit im weiteren Testverlauf vorgreifen zu wollen - sollte sich später herausstellen, dass es besser ist, zuerst die leichteren Räder innenseitig aufzuladen. Außerdem ist es mit dem Rahmenhalter etwas kompliziert. Beim nächsten Mal wollen wir den erst befestigen, nachdem alle Fahrräder aufgeladen sind.

Sichern der Fahrräder

Schade ist auch, dass der Rahmenhalter im Serienumfang nicht abschließbar ist. Jedoch ist der abschließbar optional zu bestellen. Weshalb er nicht von Haus aus abschließbar ausgeliefert wird, erschließt sich uns nicht, denn selbst ein paar Euro mehr in der Grundausstattung wären sicherlich kein Beinbruch. Es ist angenehm, wie viel Platz die Fahrräder haben - selbst mit den deutlich breiteren Mountainbikes gibt es später keine Probleme. Das Einfädeln der Spanngurte ist ein bisschen Fummelei, klappt dann aber ebenfalls reibungslos.

Allerdings, und das ist fast schon die deutlichste Kritik im Allgemeinen, machen die Gurte nicht den stabilsten Eindruck. Letztendlich funktioniert es aber und wir können nun die Rückleuchten an die E-Steckdose anschließen. Der EUFAB Luke Fahrradträger wird mit dem neueren 13-poligen Stecker ausgeliefert. Wer also noch die alte 7-polige Steckdose am Fahrzeug hat, sollte einen Adapter parat haben, der auch optional bestellt werden kann. Der Lichtertest war dann ohne Beanstandungen, die Räder sitzen ebenso fest wie der gesamte Träger auf der Hängerkupplung.

Fahrradträger mit Schnellsicherung für Anhängerkupplung
Pluspunkt - Die Schnellsicherung für Anhängerkupplung

Die Fahrräder sollten in einer bestimmten Reihenfolge aufgeladen werden

Bevor wir allerdings losfahren, wollen wir noch testen, ob der Abklappmechanismus tadellos funktioniert und die Heckklappe zu öffnen ist. Das Abklappen ist einfach und kann alleine gelöst werden. Allerdings kommen wir jetzt auf den Punkt zurück, wo wir vorab schon erwähnten, dass es besser sein dürfte, kleinere oder zumindest leichtere Fahrräder zuerst aufzuladen. Je nach Fahrzeug ist es uns hier nämlich später passiert, dass die Heckklappe trotz abgeklappten Trägers nicht mehr zu öffnen war.

Das aber nur, weil das Pedal des innersten Fahrrads immer um ein bis zwei Zentimeter im Weg war. Wird nun das kleinste Fahrrad aufgeladen, kann es passen. Wer kein Werkzeug dabei hat, das Pedal abzubauen, ist gut damit beraten, das leichteste Fahrrad innen zu verladen, um es zum späteren Öffnen der Heckklappe einfach kurz abzunehmen. Dann ließen sich zumindest die Heckklappen aller von uns getesteten Autos problemlos vollständig öffnen.

Fahren mit dem EUFAB Luke Radträger für die Anhängekupplung

Bei den ersten Testfahrten und auch in der späteren Alltagspraxis zeigten sich natürlich die typischen Attribute eines AHK-Trägers. Der Träger bewegt sich beim Fahren etwas hin und her, allerdings nicht so stark wie andere Systeme. Auch Schlaglöcher, extreme Kurvenfahrten und kräftige Brems- und Ausweichmanöver steckt der Träger souverän weg. Selbst das Fahren im mäßigen Gelände und in Tiefgaragen ist unproblematisch.

Dafür zeigten allerdings die Spanngurte, die wie bereits erwähnt nicht den stabilsten Eindruck machten, bald einen gewissen Verschleiss. Es ist jedoch unbedingt positiv anzumerken, dass uns auch nach mehreren Monaten ohne große Diskussionen Ersatz vom Hersteller zugesandt wurde. Allerdings haben wir uns dennoch festere Spanngurte gesondert zugelegt. Das soll keinesfalls abwertend sein, denn ansonsten ist der EUFAB Fahrradträger äußerst zuverlässig, auch nach vielen hundert Kilometern im Einsatz.

Apklappen des EUFAB Luke
Das Abklappen ist einfach und kann alleine gelöst werden

Vorteile

  • viel Platz für Fahrräder
  • Schnellsicherung für Kugelkopf rasten einfach und schnell ein
  • hochwertige Verarbeitung
  • günstiger Preis

Nachteile

  • Spanngurte verschleißen schnell
  • Stahl leicht anfällig für Flugrost
  • Rahmenhalter nicht abschließbar

Unser Fazit zu dem Radträger Luke von EUFAB

Nur zeigt sich hier ein kleiner Schönheitsfehler nach geraumer Zeit: da anstelle von Aluminium hochfester Stahl verwendet wurde, finden wir etwas Flugrost am Träger. Das soll uns jedoch nicht stören, denn in Bezug auf Sicherheit, Stabilität und bei breiteren Fahrrädern zeigte der "Luke" von EUFAB mit die besten Eigenschaften, gehört für also zu den hochwertigen und absolut empfehlenswerten Fahrradträgern - natürlich auch mit Blick auf das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Montieren der Fahrräder war beim ersten Mal noch etwas zeitintensiver, da wir ja ausprobierten, ob und wie sich die Heckklappe öffnen lässt. Seither ist das allerdings nur noch ein Aufwand von wenigen Minuten. Der EUFAB Luke Fahrradträger für die Anhängerkupplung wird sicher noch viele Jahre seinen Dienst zuverlässig erfüllen. Damit er in der Garage gut verstaut ist, haben wir noch den optional dafür erhältlichen Halter bestellt.